Regularium » Erschaffungsregeln
Mentale Professionen
18.01.2010 - 20:22

Sonnenseite:
Professor Engelbert versuchte, das aufgequollene Gesicht seines toten Kollegen aus seinen Gedanken zu verbannen. Fieberhaft strich er mit einem winzigen Pinsel über die Inschriften auf dem Boden, um die Hieroglyphen besser lesbar zu machen. Ein Skorpion, ein sterbender Mann, ein Phallus, ein Dreieck, das Auge eines Ibis’. Ihm blieben nur Minuten, um sich zu retten. Keine Zeit, um seine Bücher zu konsultieren.
Mit zitternder Hand vermaß er die Wände der kleiner werdenden Kammer, suchte nach den komplementären Symbolen. Da! Er drückte auf eine unscheinbare Steinplatte, eine zweite, eine dritte. Mit einem nervenaufreibenden Quietschen stockte der Mechanismus, die giftgetränkten Metalldornen nur Zentimeter von seiner Brust entfernt.


Schattenseite:
Mit einem Lächeln zog Dr. Evans die letzte Schraube am Prototyp ihrer neusten Strahlenwaffe an. Es war ihr gelungen, die Reichweite gegenüber dem Peacemaker-Modell der Konkurrenz um mehrere Meter zu verlängern – und dabei auch noch das Energielevel zu erhöhen. Ein Geniestreich, der nur durch die Kündigung ihrer überaus fähigen Assistentin getrübt wurde.
Dr. Evans schüttelte den Kopf. Wie konnte das Mädchen sie dafür verantwortlich machen, wie viele Menschen durch ihre Waffen umgekommen waren? Schließlich war sie der Ingenieur, nicht der General. Wieso sollte sie auch nur einen Gedanken daran verschwenden, zu welchen Zwecken ihre Maschinen eingesetzt wurden, solange die Gelder für weitere Forschungsarbeiten flossen?




Symbol: Zahnrad

Farbe: blau

Beschreibung:

Mental steht für die geistigen Aspekte des Wesens und für das logische Denken. In diesem Gebiet geht es um den reinen, klaren Verstand, der denkt und bewertet, ohne vom Gefühl oder der Intuition beeinträchtigt zu sein. Darunter fallen alle Berufe, bei denen es um das Begreifen, Verstehen und Verändern des Aufbaus eines komplexen Systems - sei es eine Maschine, eine Sprache, ein Gesetzbuch oder des menschlichen Körpers - geht.

Wissen und Gelehrsamkeit stehen bei dieser Professionsklasse oft im Vordergrund, was auch immer ein Maß an Bildung und Belesenheit voraussetzt. Praktische Professionen dieser Klasse können ihr Wissen dann aber auch in die Tat umsetzen. Dennoch ist es ein typisches Merkmal dieser Klasse, dass zuerst der Gedanke kommt, dem dann die Ausführung folgt. Dies stellt quasi den Gegensatz zu den intuitiven Professionen dar.

Ein tief greifendes Verständnis für technische Abläufe, Naturwissenschaften oder komplexe Systeme sind weitere typische Merkmale. Auch Konzepte mit einem Maß an mechanischer oder handwerklicher Geschicklichkeit fallen in diesen Bereich, vor allem dann, wenn die Voraussetzung dafür ein großes theoretisches Wissen ist. Persönlichkeiten, die den "eisernen Daumen" sprich ein besonderes Händchen für Maschinen, wie Rechenwerke oder Dampfmaschinen haben, gehören auch in diese Klasse.

Auf der guten Seite sind solche Abenteurer scharfsinnige Denker, deren gebildeter Verstand aufgrund ihrer umfangreichen Studien in der Lage ist, ein Problem oder eine Situation zu erfassen und einen Lösungsweg zu ersinnen. Auch vor ungewohnte Probleme gestellt können sie oftmals aus ihrem Wissen Rückschlüsse ziehen und somit Aufgaben lösen, die nicht in ihrem Spezialgebiet liegen.

Die Kehrseite der Medaille sind Professionen mit einem Hang zu "kaltem" logischen Denken, welches gefühllos rein nach Nützlichkeit und Logik urteilt und bewertet und dabei den gefährlichen Hang hat, rücksichtslos Aspekte der Menschlichkeit, des Mitgefühls oder des Gewissens außen vor zu lassen.

Viele Professionen dieses Gebietes neigen auch dazu, nur Dinge zu akzeptieren, die sie logisch und naturwissenschaftlich erklären können und daher ihren Verstand für Spirituelles zu verschliessen.

Beispielkonzepte:

Arzt, Archäologe, Dampfmaschinen-Techniker, Erfinder, Differenzmaschinen-Ingenieur, Wissenschaftler, Gelehrter, Denker, Philosoph, Schriftsteller, Naturforscher, Navigator, Journalist, Ætherschiff-Ingenieur, Mechaniker, Konstrukteur, Anwalt.

Typische Aufgaben:
  • über Hintergrundwissen über Wissenschaft, Technik, Geheimnisse verfügen
  • ein Rätsel lösen (falls nicht aktiv darstellbar)
  • eine Inschrift übersetzen, eine verlorene oder alte Sprache übersetzen oder zum Teil übersetzen
  • einen Mechanismus verstehen und reparieren oder ihn in Gang setzen
  • eine Krankheit oder Vergiftung diagnostizieren und ein Gegenmittel finden
  • eine alte Legende kennen
  • eine Analyse einer Sache durchführen, sofern man die geeigneten Hilfsmittel dabei hat (z.B. Arzt mit medizinischer Ausrüstung, oder Mechaniker mit Werkzeug und Messgeräten)
  • die Funktionsweise eines fremden Gerätes theoretisch verstehen und erkennen, was es bewirkt


Prof. Moebius


gedruckt am 24.04.2024 - 18:39
http://www.aethertraum.de/include.php?path=content&contentid=27